mec-austria

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Aktuelle Bauprojekte

Semmeringbahn

Für den mobilen Einsatz auf Ausstellungen bzw. Messen entsteht derzeit (Bauzustand August 2018) ein Austauschsegment zum Thema der Semmeringbahn: auf einem 150 x 55 cm großen Betriebsdiorama wird ein kurzer Ausschnitt der Semmering - Nordrampe im Bereich des Höllgrabenviaduktes bzw. Pettenbachgrabens mit den im Jahr 2016 übernommenen Architekturbauwerken (gebaut von Karl Kantner/Steinhaus am Semmering) realisiert. Damit ist das Thema Semmeringbahn in Zukunft nicht mehr ausschließlich an die stationäre Clubanlage gebunden, sondern kann auch außer Haus gezeigt werden. Angefügte Kurvensegmente und ein verdeckter Fiddle-Yard werden einen entsprechenden Zugbetrieb ermöglichen.

Ein weiteres Modellbauprojekt ist der völlige Neubau des Bahnhofsgebäudes von Mürzzuschlag in Lasercutbauweise (MEC N-Spur in Kooperation mit MICROWELTEN). Der Bau des Gebäudes ist im Erd- und Obergeschossbereich schon weit fortgeschritten, es fehlen noch die Dachkonstruktion und diverse Fassadenelemente an der Bahnsteigseite (die Bilder zeigen den Bauzustand 2017).

Der Rundlokschuppen ist ein weiteres aktuelles Bauprojekt. Es wurde eine Bauweise mit gefrästen Holzteilen in Kombination mit Karton gewählt. Die nächsten Schritte hier betreffen die elektrische Inbetriebsetzung der Gleise im Zugförderungsbereich und die Erweiterung des Heizhausesembles um die Schiebebühne und die Gebäude der "Neuen Montierung", einer Werkstättenhalle (heute Südbahnmuseum)


Im Bereich der Weinzettelwand befindet sich ein Anlagen- bzw. Geländesegment in Bau, welches zu Wartungszwecken an den unterirdisch verlaufenden Streckenabschnitten entlang einer Metallkonstruktion in die Höhe geschoben werden kann. Die Unterkonstruktion aus Pappelsperrholz wird aus Gewichtsgründen durch eine Geländekonstruktion bestehend aus einem Alugrundgerüst und Montageschaum ergänzt. An der Geländeoberfläche wurden Felsen ebenfalls aus Montageschaum (in speziell erstellten Formen abgegossen) angebracht, welche noch farblich nachbehandelt werden (Bauzustand 2017).

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü