mec-austria

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Clubgeschichte

Über uns

Club- und Anlagengeschichte:


Bereits in der Jasomirgottstraße sollte eine Clubanlage entstehen. Den heutigen Ansprüchen hätte sie aber sicher nicht entsprochen, weshalb der Schleier des Vergessens darüber gebreitet werden soll. Im neuen Clublokal sollte alles besser werden. Mögliche und unmögliche Ideen wurden geboren und verworfen. Eine – zugegeben etwas fantasievolle – Anlage sollte entstehen, ausgesuchte Streckenabschnitte österreichischer Eisenbahnen, eine Schmalspurbahn hätten ein überladenes Monstrum, aber keine Modellbahnanlage ergeben. Bis ein Geistesblitz einschlug und sich aus den Köpfen der Mitglieder nicht mehr verdrängen ließ: Der Semmering soll nachgebaut werden und wie es sich bis heute immer wieder beweist: diese Entscheidung war richtig. Jeder Besucher bewundert und beneidet uns um die Nachbildung der historischen Ghega Bahn. Von der Weinzettelwand Galerie, dem Weinzettelfeldtunnel, Bahnhof Breitenstein, Krauselklause-Tunnel, Krauselklause-Viadukt, Polleroswandtunnel, Viadukt über die Kalte Rinne bis zum Viadukt über den unteren Adlitzgraben und das Nordportal der Weberkogeltunnels. Den Höhepunkt erreicht unsere Strecke aber sicher im Bahnhof Mürzzuschlag, der mittlerweile als vollständige Gleisanlage zu bestaunen ist. Die landschaftliche Gestaltung von Mürzzuschlag ist bis auf die Höhe des Rundlokschuppens fortgeschritten, auch entstand auf Basis der Ätztechnik ein Maisfeld mit 1550 kleinen Maispflanzen. Weiters ist die Siedlung in Breitenstein mit geätzten Zäunen versehen worden und auch die Reihenhäuser sind bereits vorhanden. Derzeit das Gelände mit einer neuen elektrostatischen Begrasung versehen und die bereits in die Jahre gekommene Vegetation aufgearbeitet bzw. erneuert.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü